Dienstleistungen

Arbeitsmethoden Optimierung

Arbeitsmethode                                                                                                                   Kontakt

ZeitwirtschaftArbeits- und Zeitwirtschaft
Arbeitsprozessforschung durch Beobachtung und Analyse wird eingesetzt für einen wirksameren Beschäftigungseinsatz und ein bessere Unternehmensführung. Teil davon ist die Erkennung von Einflussfaktoren und deren Verhältnis zum Arbeitsprozess. Kurz gesagt: es betrifft die Studie nach der Art und Weise gearbeitet wird. Dass hat z.B.  jemals zur Erfindung des Rades geführt.

Arbeitsweise:

  • analysieren der Arbeitsprozesse durch Beobachtung und Registrierung;
  • Forschung der Einflussfaktoren und deren Beziehung zum Arbeitsprozess;
  • Suche nach eine effizientere Arbeitsweise Nutzung und bessere Unternehmensführung ;
  • Einsatz von verschiedenen Methoden als Spaghetti-Diagramm, Flussdiagramm, Multi-Moment Aufnahme (MMA).

Ergebnis:

  • Kosteneinsparung,
  • Verbesserung der Arbeitsmethoden,
  • Output Erhöhung.

[nach oben] [zurück]

ZeitwirtschaftZeitstudie
Zur Bestimmung der Arbeitszeiten und klar definierte Arbeitsaufgaben. Durch Gliederung des Arbeitsprozesses in Elemente, können Planzeiten erstellt werden die Mitarbeiter brauchen zum erfüllen ihrer Auftrag. Diese Zeiten können verwendet werden zum bestimmen der Kapazität, Auslastung, Kosten, Output, usw.
AQM verwendet vor allem die Methoden des Methods-Time Measurement (MTM), zur Analyse von Arbeitsprozessen (www.mtmbenelux.eu).

Arbeitsweise:

  • Planzeiten bestimmen und konvertieren in Kapazitätsberechnungen
  • beraten von Arbeitsmethoden, Arbeitsinstruktionen und Hilfsmitteln;
  • Arbeitsteilung (Takten/Prozessausgleich);
  • Einsatz von geeigneten Methoden wie  MTM-1, MTM-2, UAS, MEK, MTM-Logistiek, Work-Factor und/oder Stoppuhr.

Ergebnis:

  • Kosteneinsparung,
  • Qualitätsverbesserung,
  • Bestandsreduzierung,
  • Steigerung der Produktivität, ohne den Mitarbeiter extra zu belasten.

[nach oben] [zurück]

EntwicklungunterstützungEntwicklungsunterstützung
Kostenvermeidung durch montagefreundliche Gestaltung von Produkten oder durch Bewertung von Planzeiten in der Produktentwicklungsphase.
Einerseits wird ProKon© genutzt) (Produktgerechte Konstruktion). Zum Gestaltung einer Montage freundlicher Produktion, erhält jede Montagetätigkeit eine Punktzahl. Dadurch wird ein Bild erstellt, wo an Hand das Produkt konstruktiv angepasst werden kann.
Auf der anderen Seite werden die Montagetätigkeiten mit MTM bewertet. Z.B. an Hand von Zeichnungen. Damit wird vorgegeben welche Kapazität benötigt wird und wie Arbeitsplätze am besten eingeteilt werden können. Weiter wird sichtbar wo Verbesserungen möglich sind.

Arbeitsweise:

  • Schaffung optimaler Machbarkeitsratschläge;
  • Unterstützung von Arbeitsplatzeinrichtungen;
  • Nutzen Sie verschiedene Methoden wie MTM-Methoden.

Ergebnis:

  • Kostenvermeidung,
  • Arbeitsplatzgestaltung,
  • Kapazitätsbedarf bestimmen.

[nach oben] [zurück]

EAWSErgonomic Assessment Worksheet (EAWS)

Eine umfassende ergonomische Bewertung für die körperliche Belastung des gesamten Körpers einschließlich der oberen Extremitäten. EAWS ist eine Methode womit die eine praktische Auslegung der international geltenden Normen rund um die manuelle Handhabung von Lasten gegeben ist. Es ist eine Auswertungsmethode angewendet an den Arbeitsplatz und verbindet alle Aspekte der manuellen Handhabung von Lasten. Körperlicher Belastung ist eine Kombination aus Haltung, Kraft, Gewicht und Wiederholung. Das Ergebnis wird mit einer Ampelfunktion visualisiert.

Voltaire (1694-1778): “I In der einen Hälfte des Lebens opfern wir unsere Gesundheit,  um Geld zu erwerben. In der anderen Hälfte opfern wir Geld, um die Gesundheit wiederzuerlangen.”

Arbeitsweise:

  • mit Hilfe einer Normberechnungsblatt, alle wesentlichen Zeit, Belastungen und Ergonomische Situationen deutlich darstellen;
  • zusammenstellen von ein vollständiges Bild der Arbeitssysteme und -Prozesse, ergänzt durch eine ergonomische Gefahr-Meldeliste;
  • pro aktiv belastende ergonomische Arbeitsplatzeinrichtungen durch ergonomische Anpassungen entlasten.

Ergebnis:

  • prospektive Bewertung der Prozess- und Arbeitsgestaltung (Kostenreduzierung),
  • gesamte Belastungssituation Erkenntnisse (Bewertung über Arbeitszeitbelastung),
  • umfassende Bewertung der physischen Belastung (Kräfte, Frequenz, Haltung, usw.),
  • Sicherstellung der Normierung und Bezugsleistung (Produktivität),
  • durch visuelle Ergebnisdarstellung ein direkten Einblick in die aktuelle und mögliche Situationen.

[nach oben] [zurück]

© AQM International Consulting 2017/10